E-Mail | Home | Impressum

Zukunft im Stadtbad Nauen

Funkstadt Nauen: So wird das Stadtbad in Nauen in naher Zukunft aussehen wenn es nach dem Architektenbüre geht. Das Berliner Architekturbüro nps tchoban voss gewinnt in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsarchitekten von der Hager Partner AG mit seinem Entwurf den Realisierungswettbewerb für das Stadtbad Nauen.

Stadtbad Nauen

Hauptsächliches Ziel ist dabei, lebendige Nachbarschaften zu fördern und den sozialen Zusammenhalt zu stärken. In Nauens Innenstadt-Ost ist das Stadtbad zu einer wichtigen Begegnungsstätte des Stadtteils geworden. Das Gelände des Stadtbads bietet ein erhebliches Potenzial zur Verbesserung des Angebotes an Freizeit-, Spiel- und Begegnungsmöglichkeiten im Wohngebiet. Das Förderprogramm basiert auf breiten Bürgerbeteiligungsverfahren und sieht ferner entsprechende architektonische und landschaftsplanerische Realisierungswettbewerbe vor. Am 14. Januar 2015 kam das Preisgericht im Rathaussitzungssaal der der Stadt zusammen, um über die eingereichten Entwürfe des Realisierungswettbewerbs zu entscheiden. Insgesamt wurden sechs gültige Entwürfe mittels einer sogenannten Tarnzahl bewertet. So wurde gewährleistet, dass das Preisgericht unvoreingenommen und objektiv über die Arbeiten entscheidet. Für den ersten Wertungsrundgang war zunächst die städtebauliche Einbindung für die Beurteilung maßgeblich. In den nachfolgenden Wertungsrundgängen wurden vor allem die Kriterien der architektonischen Qualität des Gebäudes sowie der gestalterischen Qualität der Freianlagen, die Funktionalität und natürlich die Wirtschaftlichkeit bewertet. Als einstimmiger Gewinner ging das Berliner Architekturbüro nps tchoban voss in Zusammenarbeit mit den Landschaftsarchitekten von der Hager Partner AG hervor. Laut Preisgericht zeichnet sich der Gewinnerentwurf „durch eine komplette Neugestaltung der Ecke Karl-Thon-Straße/Bredower Weg aus. Die Sichtachse von der Altstadt zum Schwimmbadgelände wird durch zwei amorphe Baukörper hervorgehoben. Es entsteht somit eine eindeutige Adressbildung für das Stadtbad, die von einem einladenden Vorplatz unterstrichen wird. […] Diese Lösung ermöglicht eine schlüssige Einbeziehung des Parks sowie des Schwimmbadbetriebes. Durch die Anordnung von zwei Baukörpern und die geschickte Funktionsaufteilung werden die Abläufe in Ganzjahres- und Sommerbetrieb (Badebetrieb) gegliedert.“ Platz zwei ging an das Stuttgarter BAUATELIER freie Architekten in Zusammenarbeit mit Faktorgrün freie Landschaftsarchitekten. Den dritten Platz belegte die Arbeitsgemeinschaft der Stuttgarter Architekten von Geier Völlger mit den Landschaftsarchitekten der Freiraumplanung Siegmund aus Grafenberg. In der nächsten Phase zur Neugestaltung des Stadtbades wird sich die Stadt nun mit nps tchoban voss über die Präzisierung des Projektes und weitere Detailabsprachen verständigen, sodass zu Beginn des zweiten Quartals ein konkretes Konzept zur Umsetzung und Finanzierung des neuen Stadtbads vorgestellt werden kann.

Stadtbad Nauen